Sofortiges Preisangebot
Der passende professionelle Übersetzungspreis und alle Lieferinformationen
Professionelle Übersetzer
Ihre Dokumente werden ausschließlich von Muttersprachlern übersetzt
Übersetzungsstatusverfolgung
Mit unserem Translation-Tracking-System können Sie sich jederzeit über den Status Ihrer Übersetzung informieren
Ohne Anmeldung
Nutzen Sie unseren Service auch ohne Anmeldung

Viele Unternehmen streben heutzutage eine internationale Expansion an und dafür muss auch die jeweilige Webseite angepasst werden, denn nur ein sprachlich und kulturell lokalisierter Internetauftritt kann dabei Erfolg garantieren. Die Webseite muss in jeglichen Aspekten überzeugend wirken, da sie oft schon viel über das Unternehmen aussagt und eine Art Visitenkarte für potenzielle Geschäftspartner darstellt. Im Folgenden erklären wir Ihnen, worauf Sie zu achten haben, wenn Sie Ihre Webseite übersetzen wollen, und wie man dies am besten tut.

Lokalisierung und ihr unbekannter Bruder Transcreation

Was man bei der Übersetzung einer Webseite unbedingt beachten sollte ist, dass diese nicht nur schlichtweg übersetzt wird, sondern auch richtig lokalisiert wird. Dies bedeutet, sich lokal und regional mehr auf die Zielmärkte zu fokussieren und beispielsweise die Sprache und die Währung der Webseite je nach Zielland anzupassen. Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten, denn auch die Lokalisierung kennt ihre Grenzen.

Deshalb wurde ein neuer Marketingtrend erfunden: Die sogenannte Transcreation. Der Begriff setzt sich aus den englischen Worten ,,Translation“ und ,,Creation“ zusammen und lässt sich sinngemäß mit ,,Kreativübersetzung“ übersetzen. Im Grunde genommen zielt die Transcreation, genau wie die Lokalisierung, auf die Adaption an den Zielmarkt ab, aber mit einem bedeutenden Unterschied: Nicht nur inhaltliche und sprachliche Besonderheiten werden angepasst, sondern auch kulturelle und funktionelle Aspekte werden auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt. Dies können schon Kleinigkeiten wie die Änderung der Schreibweise für Zahlen und Daten oder die Anpassung des Angebots an die jeweilige Nachfrage sein. Ist man beispielsweise ein Unternehmen, welches Heiz- und Kühlgeräte anbietet, kann man sein Angebot je nach klimatischer Region anpassen.

Als erfolgreich gilt dieser Marketingtrend dann, wenn die Adaption wie ein Originaltext wirkt.

Worauf muss bei der Übersetzung besonders geachtet werden?

Will man seine Webseite übersetzen, muss zunächst geklärt werden, welche Zielländer man erreichen will und in welche Sprache(n) man übersetzen möchte. Dank der Globalisierung und der Pflicht, in deutschen Schulen Englisch zu lernen, denkt man immer sofort an eine englische Übersetzung, wenn man seine Webseite vermarkten will. Dabei lässt man allerdings mehr als drei Milliarden Internetnutzer außer Acht, die kein Englisch sprechen. Studien haben gezeigt, dass man seine Homepage in 12 Sprachen übersetzen müsste um 80% der Internetnutzer zu erreichen. Das ist natürlich ein aufwendiger Prozess, aber mehr als die Hälfte der Kund/innen achtet eher auf die Sprache als auf den Preis, denn mit der eigenen Sprache schafft man ein gewisses Vertrauen und Verständnis. Daher sollte man sich bei der Entscheidung der Sprachauswahl bewusst sein, in welche Länder man expandieren will und vor allem auch, aus welchen Ländern die schon vorhandenen Kund/innen kommen, um diese nicht zu vernachlässigen.

Zeit ist auch ein bedeutender Faktor, den man immer im Hinterkopf haben sollte, wenn man seine Webseite übersetzen lassen will. Ist man gerade erst dabei, seine Homepage zu erstellen, sollte man die Internationalisierung von Anfang an mit berücksichtigen; das spart zusätzliche Zeit und Mühe. Besteht die Internetseite allerdings schon, sollte man mindestens zwei bis drei Monate einplanen, um folgende wichtige Schritte abzuklären:

Erstens sollte man immer sicherstellen, dass die übersetzten Texte einzigartig sind und keine bloßen Kopien von anderen Webseiten. Denn Kopien werden von den Suchmaschinen schlecht bewertet und somit auch weniger Leuten angezeigt. Zudem muss man prüfen, ob die Texte den SEO-Anforderungen überhaupt entsprechen. Denn wieder einmal könnte uns ein Vorurteil zum Verhängnis werden, denn nur, weil für uns Deutsche und viele andere Länder Google die beliebteste Suchmaschine ist, gilt das nicht auch direkt für andere Länder. In Russland und China beispielsweise werden ganz andere Suchmaschinen benutzt, die auch nach ganz unterschiedlichen Kriterien filtern. Aus diesem Grund sollte man die Keywords für das jeweilige Land immer genau recherchieren und sorgfältig nutzen.

Zudem sollte man die technischen Voraussetzungen mit einem IT-Experten absprechen, damit die zu übersetzenden Inhalte auch effektiv und schnell exportiert und importiert werden können. Relevant ist vor allem auch, dass sich das Layout der Webseite auch verändern wird, da auch vorhandene Bilder je nach Zielland ausgetauscht werden müssen, um eine gänzlich erfolgreiche Transcreation zu erreichen. Auch den Onlineshop, falls vorhanden, darf man nicht außer Acht lassen. In diesem Fall muss geklärt werden, ob nur Produktbeschreibungen übersetzt werden sollen oder auch die Haupttexte. Gleichzeitig muss man aber auch die Zahlungsmethode und die Lieferoptionen überprüfen, welche dann, falls nötig, auch an den Zielmarkt anzupassen sind. Auch eine Kleinigkeit wie die Anpassung der Domain kann für die Expansion des Unternehmens äußerst relevant sein, da dies zusätzlich die Suchmaschinenoptimierung fördert und für die Kund/innen vertrauenswürdiger wirkt. Allerdings muss man dies auch mit Vorsicht angehen, da man sich immer vor Augen halten muss, dass die URL in anderen Sprachen anders aussieht.

Neben all den Veränderungen muss man aber auch ein Glossar festgelegen, welches Redewendungen und Begrifflichkeiten enthält, die unverändert bleiben. Das Glossar beinhaltet dabei beispielsweise firmenspezifische Terminologie, Fachbegriffe oder bestimmte Zielvorgaben.

Übersetzungsagentur oder maschinelle Übersetzung?

Zu guter Letzt stellt sich noch die Frage, ob man seine Webseite lieber von einem maschinellen Übersetzungssystem oder einer Übersetzungsagentur übersetzen lässt. Diese Frage lässt sich aber schnell und einfach beantworten. Denn ein maschinelles Übersetzungssystem mag vielleicht billiger und schneller arbeiten, allerdings verfügt eine Maschine nicht über das nötige kulturelle Feingefühl, welches man für eine gute Übersetzung braucht, um eine anschließende Expansion der Reichweite zu garantieren. Aber bei solchen Angelegenheiten sollte der Preis nicht die oberste Priorität sein. Stattdessen sollte man seine Webseite von einem/einer Transcreation-Expert/in einer professionellen Übersetzungsagentur übersetzen lassen. Diese/r sollte im Besten Fall Muttersprachler/in der Zielsprache sein und neben Kreativität und Marketingkenntnissen auch kulturelles Wissen über das Zielland mitbringen. Denn nur so kann garantiert werden, dass die Übersetzung von den Kund/innen nicht als solche identifiziert wird, sondern wie in Original scheint.

Qualitätsgarantie

  • Professionelle Übersetzer (Übersetzung nur durch Muttersprachler)
  • Zwei-Stufen-Qualitätskontrolle durch geschultes Personal
  • Kostenlose Überarbeitung

PREIS BERECHNEN

Google Play Linguation Android Application App Store Linguation IOS Application

EHI Linguation OnTrustNet Linguation WebShop Linguation Made in Germany

Professionelle Übersetzungen beim verifizierten Übersetzungsbüro Ihres Vertrauens